Tineke

Emily Holmaat

Das erste Mal, dass ich das Penduka Terrain in Namibia betrat, war im Jahr 2002, und ich war 20 Jahre alt. Den ersten Tag lang weinte ich nur. Es war wie ein Schock, ein Kulturschock, und ich vermisste die Niederlande sehr. Meme Martha rätselte: ‘Wie will dieses Mädchen in Namibia ein ganzes halbes Jahr lang überleben?’ Nun, sie überlebte. Ein halbes Jahr später weinte ich wieder, aber dieses Mal, weil ich sehr traurig war, Abschied zu nehmen von liebgewonnenen Freunden, einem großartigen Projekt und einem fantastischen Land. Während der Jahre danach besuchte ich Penduka viele Male.

Seit Dezember 2012 bin ich Vorstandsmitglied der Penduka Stiftung in den Niederlanden. Es ist einfach großartig, eng involviert in dieses fantastische Projekt zu bleiben.